Zum Inhalt springen

Weissenhaus, die Zweite

Auch bei unserem dritten Aufenthalt Anfang Februar 2018 im Weissenhaus Grand Village Report & SPA am Meer wurden wir nicht enttäuscht. Eher noch wurden unsere Erwartungen übertroffen. Nachdem nun die meisten historischen Gebäude saniert und in den Hotelbetrieb integriert wurden, hatten wir das Glück, eine wunderbare Junior Suite im Backhaus zu beziehen.

2018-02-09 16.28.57

Die Junior Suite erstreckte sich über das komplette Dachgeschoss des Backhauses. Sie wirkt sehr gemütlich, da die Dachschrägen genutzt wurden und offene Balken und die Struktur der historischen Architektur genutzt wurden.

Alles ist sehr sauber und hochwertig ausgestattet. Die Minibar mit eingeschränktem Angebot sowie eine Karaffe mit Portwein steht den Gästen kostenfrei zur Verfügung und wird auch immer wieder aufgefüllt. Auch die restliche Ausstattung der Juniorsuite (Badezimmer etc.) lässt keinerlei Wünsche offen. Falls doch etwas fehlen sollte, ruft man bei der Rezeption an und in kurzer Zeit erhält man seine benötigten Dinge.

Das Frühstück wird in einem Extra-Gebäude, dem Kavaliershaus, serviert. Hier findet man auch eine kleine Boutique, in der man Kleidung für Frauen sowie kleine und große Weissenhaus-Souvenirs kaufen kann. Begrüßt wird man sehr freundlich von den Gastgebern, teilweise sogar von der Hoteldirektorin persönlich.

Das Frühstück ist reichhaltig, Eierspeisen und Getränke gibt es à la carte. Leider gab es auf dem Buffet einige Stapel mit Wurst, Käse und Gemüse, die schon etwas eingetrocknet und somit nicht mehr sehr ansehnlich waren. Es sollte noch mehr Augenmerk auf die Frische und die Präsentation der Speisen gelegt werden.

Das weitläufige Gelände ist sehr gepflegt und bietet immer wieder fantastische Blicke und Perspektiven. Die Grand Koppel mit Blick bis zu Ostsee, die Lindenallee, der direkte Zugang zum Strand… Man kommt in Weissenhaus an und ist auch schon im Urlaub, da auch der Empfang sehr freundlich und herzlich stattfindet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Überhaupt ist das gesamte Personal sehr freundlich und gibt einem das Gefühl, willkommen zu sein. Darauf wird in Weissenhaus sehr viel Wert gelegt. Es ist zwar ungezwungen, aber dennoch auf höchst professionellem Niveau, bleibt aber immer echt und authentisch.

Wir haben die Abende im Bootshaus gegessen, in dem eine regional ausgerichtete Küche modern interpretiert wird. Die Speisen waren allesamt lecker und auch Sonderwünsche wurden recht unkompliziert erfüllt.

Wir hatten großes Glück mit dem Wetter, so dass wir die Ostsee in wunderbarem Sonnenschein und bei eisigen Temperaturen erleben konnten. Am nächsten Morgen schneite es dann auf einmal. Beide Wetterlagen lassen sich in Weissenhaus aber sehr gut „aushalten“. 😉

Wir haben uns auch bei diesem Aufenthalt wieder sehr wohl gefühlt und waren traurig, nach zwei Nächten wieder abreisen zu müssen. Wir bleiben dabei: Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer ist eines der besten Hideaways, die wir kennenlernen durften und vergeben wiederholt 5 Sterne.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 336 anderen Followern an

Other languages

Blogstatistik

  • 57.140 hits
Trips & Restaurants

Schöne Hotels, tolle Restaurants, unvergessliche Erlebnisse...

%d Bloggern gefällt das: